Teaser

Aktuelles

Dezember 2020

Die Corona-Pandemie hat uns wieder fest im Griff und wir müssen viel Geduld und Demut aufbringen.

Uns allen fehlen die sozialen Kontakte und eine vorweihnachtliche Stimmung will noch nicht so richtig aufkommen, auch weil die geliebten Weihnachtsmärkte größtenteils nicht stattfinden können.

Die Situation ist gerade für Menschen mit Behinderung, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind um das Haus zu verlassen, besonders schwierig und nur zu meistern, wenn alle an einem Strang ziehen, zusammenarbeiten und gleichzeitig Abstand halten. Empathie und Rücksicht sind das Gebot der Stunde.

Leider mussten die beiden Benefizkonzerte, die für uns schon so selbstverständlich waren, in diesem Jahr abgesagt werden. Von den Städtischen Orchestern Kornwestheim, die den Erlös ihres Jahreskonzertes seit 28 Jahren unserem Verein spenden, erreichten uns viele herzliche Grüsse. Die Musiker sind uns auch in der Pandemie in Gedanken herzlich verbunden und schicken viele Grüsse an unsere Mitglieder.

Ein besonders herzlicher Brief erreichte uns von der Firma Hand-in-Hand, die unsere Arbeit nun auch schon viele Jahre unterstützt und uns auch in diesen schwierigen Zeiten treu zur Seite steht:

(Brief folgt in Kürze)

Die Worte von Herrn Gutjahr sind so allumfassend, daß wir ihnen kaum noch etwas dazufügen können.

Versuchen Sie trotz aller widrigen Umstände diese denkwürdige Vorweihnachtszeit zu genießen,

passen Sie auf sich und Ihre Mitmenschen auf und bleiben Sie gesund !

_____________________________________________________________________________________________

Unserem Oase-Team möchten wir an dieser Stelle ganz besonders herzlich danken !

Im Frühjahr erarbeitete Frau Seiler ein umfangreiches Hygienekonzept, wir schafften Desinfektionssprays, Schutzhandschuhe, Masken, Kittel usw. an und konnten so eine Sommerferienbetreuung der besonderen Art ermöglichen. Auch unsere Oase-Samstage konnten wir dadurch wieder stattfinden lassen und
das Team plant sogar wieder eine Winterferienbetreuung in der ersten Januarwoche. Es fanden sich sogar engagierte Betreuer, die unsere Familien in der besonders schwierigen Anfangsphase der Pandemie, als Kindergärten
und Schulen von einem Tag auf den anderen schließen mussten, mit Spaziergängen entlasteten.  

_____________________________________________________________________________________________

Seit September 2018 gibt es die EUTB-Beratungsstelle in Ludwigsburg.

Wir möchten hier nochmal darauf hinweisen, daß Sie sich jederzeit kostenlos und unabhängig

von den beiden Damen, die in der Siegesstraße 3 ihr Büro haben, rund um das Thema Behinderung beraten lassen können.

Frau Ursula Weh und Frau Maike Ahlgrimm

sind täglich im Büro zu erreichen unter der Telefonnummer:

07141-9725460 bzw. email eutb-ludwigsburgkI7DxV2YxZgHkLbY3rSgTcWsYx4Rlvkm-bw.de